Das hat geklappt - Lade Warenkorb neu...

DJI Phantom


DJI Phantom Geschichte

Die Phantom war eine der ersten Drohnen von der Marke DJI. Sie war ein Vorreiter im Markt und konnte somit maßgeblich zu dem Erfolg der Firma beitragen. Aber wie wurde dieser Quadcopter mit Kamera zu so einem Phänomen? Die Phantom war zu dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung 2013 eine der ersten Drohnen, die speziell für den Endverbraucher zugänglich, sogar auf diesen zugeschnitten, war. Sie öffnete den Markt, der zuvor nur professionellen Nutzern zugänglich war, auch für Hobbyflieger. Somit wurde eine neue Generation von Flugobjekten eingeleitet. Modellflugzeuge und -hubschrauber waren einmal, nun dreht sich alles um Drohnen, dank der DJI Phantom!

Die Faszination, die für die Phantom Drohne aufkam, wurde durch ihre Einfachheit geweckt. Es gab keine 100 Einzelteile, die mit viel Geduld und Mühe zusammengesetzt werden mussten, sondern sie konnte ausgepackt werden und war direkt startbereit. Dazu kommt, dass die Phantom sehr leicht zu bedienen war. Sie lag relativ stabil in der Luft und konnte über die Fernbedienung leicht gesteuert werden. Dies machte nicht nur Spaß, sondern konnte auch für nützliche Zwecke eingesetzt werden. Die Phantom war eines der ersten Geräte, welches GPS zum Steuern und Orten nutzte. Somit war die Phantom 1 ein Vorreiter auf einigen Gebieten.

Auch wenn das erste Gerät in dieser Produktreihe noch ein paar Funktionen hatte, die zu verbessern waren, so konnte die Firma DJI diese Makel nutzen und sie in den folgenden Phantom Modellen zu Stärken machen.

Das Erfolgskonzept der Phantom

Die Phantom hat uns vielen innovativen und intelligenten Funktionen vorgestellt. Nachdem die erste Phantom bereits ein Erfolg war, konnte die Phantom 2 den Erfolg der Serie und der Marke maßgeblich vorantreiben und sichern. Das Nachfolgermodell, insgesamt das 2. in der Reihe, hatte viele Funktionen, die Probleme mit der allerersten Phantom beheben konnten. Somit wurde sie noch leichter zu bedienen, man musste nicht mehr darauf achten, in welche Richtung die Drohne zeigt, bzw. wo denn vorne ist, sondern konnte den Joystick der Fernsteuerung einfach in eine beliebige Richtung drücken und das Gerät flog in diese Richtung. Der Akku hat auch ein Make-over bekommen, er war nun glatt und passte perfekt in die Phantom. Nirgends schauten mehr Drähte heraus. Und nicht nur optisch wurde der Akku überarbeitet, sondern auch seine Nutzungsleistung wurde erhöht, so konnte eine längere Flugzeit erreicht werden. Eine weitere, sehr hilfreiche und benutzerfreundliche Funktion war das Berechnen der verbleibenden Flugzeit, sowie die Rückkehrfunktion, die mit dieser verknüpft war. So konnte unter Berücksichtigung der Entfernung zur Fernbedienung ermittelt werden, wann die Phantom umkehren muss. Diese Funktionen wurden bis heute natürlich auch in andere Modellserien eingearbeitet und stetig verbessert um die Genauigkeit und Verlässlichkeit zu sichern.

Mit der Phantom 2 konnte DJI auch Fuß im Kameramarkt fassen, denn dieses Modell wurde erstmals mit eingebauter Kamera verkauft. Dazu wurde gleich ein Gimbal angeboten, welches das Wackeln der Phantom im Wind ausbalancieren konnte und somit gutes Filmmaterial aufnahm, welches man sich gerne anschaute.

Die Phantom ist bis heute ein sehr beliebtes Modell, denn sie ist für Einsteiger und Hobbynutzer genau richtig.

Zubehör und Bundles für die DJI Phantom

Natürlich gibt es auch für die Phantom reichlich Zubehör, welches das Flugerlebnis verbessern und an deine individuellen Ansprüche anpassen kann. So gibt es beispielsweise besonders robuste Ersatzpropeller, welche für riskante Flugverhältnisse ideal sind. An diesen Propellern hast du länger Freude als an anderen.

Mit der Akkuladestation kannst du gleich mehrere Akkus der Phantom hintereinander laden, so kannst du diese als geladene Ersatzakkus mitnehmen und die Flugzeit der Phantom verlängern.

Wenn du deiner DJI Phantom etwas Farbe verleihen möchtest, hast du die Möglichkeit, sie mit passenden Aufklebersätzen von der Marke zu versehen. So werden das Logo und die Seitenstreifen farbig und dein Gerät lässt sich leicht von anderen unterscheiden. Du kannst deine Phantom also nach belieben mit Zubehör ausstatten.

Obwohl die Phantom bereits mit einer guten Kamera ausgestattet ist, gibt es für genau diese auch Zubehörteile, welche die Präzision der Einstellungen und Belichtung von Aufnahmen beeinflussen. Solche Zubehörteile lohnen sich besonders für Fotografen.

Alle Zubehör- und Ersatzteile gibt es nicht nur für ältere Phantom-Modelle, sondern auch für die aktuellste Version: Die DJI Phantom 4

Zeit bis zum nächsten Versand:
:
:
: